SCI RAILDATA Zugang


  Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Top News

Die Bahnbranche im Blick

Die SCI RAILDATA liefert die Geschehnisse der internationalen Bahnbrache zu den folgenden Bereichen:

Unternehmen & Märkten
Verbänden & Politik
Infrastruktur & Betrieb
Produkten & Technik
Ausschreibungen & Beschaffungen

Mehr als 200.000 Kurznachrichten aus den letzten zwei Jahrzehnten sowie 70 bis 80 Nachrichten zu aktuellen Geschehnissen wöchentlich in Deutsch und Englisch.

Sollten Sie noch nicht von diesem umfangreichen Wissen profitieren, registrieren Sie sich hier.

Italien

ATM Milano schreibt 80 LRVs aus

Am 8. August 2017 hat ATM Milano, Betreiber des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Mailand, einen Rahmenvertrag mit einer Laufzeit von sechs Jahren über die Lieferung von bis zu 80 Light-Rail-Fahrzeugen (LRV) ausgeschrieben. Der auf 213 Mio. Euro veranschlagte Auftrag sieht die Beschaffung von 50 Zweirichtungsfahrzeugen für das 115 km lange innerstädtische Light-Rail-Transit-Netz (LRT-Netz) und 30 LRVs für die Linien nach Limbiate und Desio vor. Die Niederflurfahrzeuge für die Spurweite 1.445 mm und das Bahnstromsystem 600 V DC sollen 23-26 m lang sein und mit Klimaanlage, Videoüberwachung, Nutzbremsen, aktiven und passiven Sicherheitssystemen ausgerüstet sein. ATM Milano betreibt ein 20 Linien umfassendes LRT-Netz mit einer Flotte aus 493 LRVs.

Source: Pressemitteilung ATM Milano 09.08.2017

Deutschland

Flachwagen aus Kroatien von Duro Dakovic geordert

Der kroatische Güterwagenhersteller Duro Dakovic hat von einem in Deutschland ansässigen Unternehmen einen weiteren Auftrag zur Lieferung von Güterwagen erhalten. Die Konzerntochter Duro Dakovic Specijalna vozila (DDSV) unterzeichnete den Vertrag im Wert von 8,4 Mio. Euro (62 Mio. HRK) über Produktion und Lieferung einer nicht genannten Anzahl von vierachsigen Flachwagen des Typs Shimmns TTU für den Coil-Transport. Die Auslieferung soll in der ersten Jahreshälfte 2018 (H1/2018) abgeschlossen werden. Über die Identität des Auftraggebers machte Duro Dakovic keine Angaben, der Pressemitteilung zufolge knüpft der aktuelle Auftrag an frühere Güterwagenlieferungen für Kunden in Deutschland an.

Source: Pressemitteilung Duro Dakovic 16.08.2017

Italien

640 Mio. Euro für Flottenerneuerung im regionalen SPNV

Am 10. August 2017 hat der italienische Infrastruktur- und Verkehrsminister Graziano Delrio ein Förderprogramm für Züge des regionalen Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) unterzeichnet. In den Jahre 2019 bis 2022 sind Investitionen von rund 640 Mio. Euro in SPNV-Fahrzeuge vorgesehen, 2019 und 2020 stehen jeweils 210 Mio. Euro zur Verfügung, 130 Mio. Euro im Jahr 2021 und weitere 90 Mio. Euro 2022. Hinzu kommen 426 Mio. Euro aus der regionalen Kofinanzierung, sodass insgesamt 1,66 Mrd. Euro investiert werden können. Am 1. Dezember 2016 hatte der italienische interministerielle Ausschuss für Wirtschaftsplanung CIPE bereits 800 Mio. Euro bewilligt. Hinzu kommen weitere 320 Mio. Euro von den Regionen. Insgesamt stehen damit für die Flottenerneuerung im regionalen SPNV inklusive S-Bahnen 2,186 Mrd. Euro bereit. Die nun unterzeichnete Verordnung folgt auf die am 27. Juli 2017 zwischen den Regionen und dem italienischen Staat geschlossenen Vereinbarung über die Mittelzuteilung für die regionalen SPNV-Fahrzeuge.

Source: Pressemitteilung Ministero delle Infrastrutture e dei Trasporti 10.08.2017

Ungarn

MAV-Start ruft erste 11 Kiss-EMUs bei Stadler ab

Am 18. August 2017 hat der ungarische Schienenpersonenverkehrsbetreiber MAV-Start mit Stadler einen Vertrag zur Lieferung von elf doppelstöckigen Elektrotriebzügen (EMU) des Typs Kiss geschlossen. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 199,5 Mio. (60,5 Mrd. HUF). Bei der Bestellung handelt es sich um den ersten Abruf aus einem Rahmenvertrag mit achtjähriger Laufzeit über 40 sechsteilige Kiss-EMUs (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 15/2017). Erst am 8. August 2017 hat MAV-Start mit dem ungarischen Wirtschaftsministerium einen Fördervertrag für die Fahrzeugbeschaffung im Wert von 199,5 Mio. Euro unterzeichnet. Im Herbst 2019 sollen die ersten EMUs im Budapester Umland in Betrieb gehen. Die ersten elf Einheiten mit Platz für bis zu 600 Fahrgäste sind für die Strecken Budapest - Vác - Szob und Budapest - Cegléd - Szolnok vorgesehen. Im Dezember 2016 hatte MAV-Start den Kauf von 40 EMUs ausgeschrieben (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 50/2016). Die EMUs sollen mit einem modernen Fahrgastinformationssystem, WLAN, vier WCs und dem Zugleitsystem ETCS 2 ausgestattet sein.

Source: Pressemitteilung MAV-Start 17.08.2017